Langner’sche Stiftung

Die Langner’sche Stiftung mit Sitz in Augsburg besteht seit dem Jahr 2002. Renate Langner (gest. 2006), die Witwe des Architekten Paul Langner errichtetet die Stiftung zu Ehren und zum Gedenken ihres verstorbenen Ehemannes. In Anlehnung an das Wirken von Paul Langner dient der Stiftungszweck der Förderung von Architektur, Denkmalschutz und gemeinnützigen Projekten.

Förderpreise 2018 für Architektur und Denkmalschutz

Drei Architekturbüros wurden von der Langner’sche Stiftung für ein besonders gelungenes, aktuelles Projekt mit dem Preis „3×5“ ausgezeichnet.
// Mehr

Neue Geschäftsräume in der Armenhausgasse

Mit dem Umzug des Stiftungsbüros in das Augsburger Zentrum ist die Langner’sche Stiftung für Besucher nun optimal erreichbar. Termine mit dem Vorstand oder dem Stiftungsrat sind nach vorheriger Vereinbarung gerne möglich.
// Kontakt

Die Stiftung

Zweck der Langner’schen Stiftung ist vorrangig die Förderung der Architektur und des Denkmalschutzes, daneben die Förderung gemeinnütziger Zwecke im Sinne der Abgabenordnung.

Neben Mitteln für die Entwicklung qualitätsvoller Architektur-Projekte kann die Stiftung auch Zuschüsse zum Denkmalschutz vergeben oder besondere Bauwerke prämieren.

Der Stiftungszweck umfasst außerdem die Förderung von Personen oder Initiativen, die sich für die Wahrnehmung oder die Verbesserung von Architektur einsetzen, z.B. Themen der Architektur wissenschaftlich aufbereiten und damit einen Mehrwert für die Gesellschaft schaffen.

Auch gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabeordnung können nach dem Stiftungszweck Spenden erhalten.

Seit der Stiftungsgründung liegt der örtliche Schwerpunkt der Förderung in Augsburg und der Region.

In memoriam Paul Langner

Architekt mit hohen Ehren

Paul Langner wurde 1911 in Breslau-Klettendorf geboren. Er studierte Architektur in Frankfurt/Oder und arbeitete ab 1949 als Architekt in Augsburg. Er war Mitglied der Bayerischen Architektenkammer und vor allem im Raum Königsbrunn, Augsburger und Münchner tätig. Für seine städtebaulichen Leistungen wurde er im 1977 mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
Paul Langer starb 1984 in Augsburg. Seine Frau Renate war nach Gründung der Stiftung bis zu ihrem Tod als Stiftungsvorstand aktiv.

 

Paul Langner - Langnersche Stiftung Augsburg

Geförderte Projekte

Viel bewegt seit 2002

Seit 2002 wurden jedes Jahr größere und kleinere Projekte in Augsburg und Umgebung gefördert. Darunter sind zahlreiche Maßnahmen, die für Erhalt oder Entwicklung von Architektur vorbildlich auch im Sinne des Gemeinwohls wirken.

Einige Beispiele:

Gemeinsam für die Ziele der Stiftung

Die Langner’sche Stiftung wird von zwei Vorständen vertreten. Zum Vorstand wurden bestellt:
Frau Melitta Schuster, Immobilienfachwirtin, Vorstand seit Dez. 2015
Herr Andreas Jäckel, Sparkassenwirt, Vorstand seit Feb. 2017

Der Vorstand wird von den drei Mitgliedern des Stiftungsrates unterstützt.
Der Stiftungsrat ist für die Auswahl der Projekte zuständig, die dem Stiftungszweck gemäß gefördert werden.
Satzungsgemäß wurden die Stiftungsräte aus drei Bereichen bestellt: 

Architektur: Herr Anton Schier, stv. Amtsleiter Bauordnungsamt i.R.
Wohnungswirtschaft: Frau Monika Nußbaumer, Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft
Öffentlichkeit: Frau Sigrid Gribl

header_logo

Langner’sche Stiftung, Armenhausgasse 17a, 86150 Augsburg
Telefon +49 821 50854790, E-Mail: info@langnersche-stiftung.de